Blogparade – das Buch, der Autor und ich

Immer wieder was Neues und ja nicht in der berühmten Komfortzone verharren. Das hatte ich ja bereits für dieses Jahr als meinen guten Vorsatz angekündigt.
Das mit dem Ausprobieren realisiere ich auch gleich in Form meiner ersten Teilnahme an einem sehr liebevoll gestalteten Blogparade. Die Idee zu dem Thema und den Fragen der Parade stammt von Sarah von BookPrincess. Da bin ich doch gern dabei! Ich starte beim „Buch“:
the-new-you
Zum Beispiel ein sehr altes Exemplar. Vielleicht ein Jugendbuch von mir in genau der Ausgabe, die ich auch hatte. Da könnte ich mir eine Ansprache nicht verkneifen.
Oder natürlich das Favoritenwerk meines Lieblingsautoren. Seit einer geraumen Weile wäre das Marina von Carlos Ruiz Zafon.
the-new-you
Da würde ich doch direkt auf die Schachspielerin von Bertina Henrichs von meinem kürzlichen Beitrag verweisen. Die spielt auf einer der kleineren griechischen Urlaubsinseln. Ungewöhnlich ist daran, dass es eigentlich ein so gänzlich unspektakulärer und unbedeutender Ort ist, an dem aber eine tolle emanzipatorische Geschichte spielt. Der Link zum Post nochmal hier.
Weiter geht es zum „Autor“, wobei ich die beiden Fragen zusammengefasst habe:

the-new-you1
Das ist jetzt gemein, schließlich habe ich meinen Lieblingsautor bereits oben unter der ersten Frage erwähnt. Ich lasse mich nicht lumpen und verrate Euch – liebe Buchwürmer & Lesesüchtige – natürlich gern meine Nummer 2. Eigentlich kann man das ja eh nicht ganz stringent definieren, da ich immer wieder tolle Autoren kennenlerne und mit Feuer und Flamme über ihre Werke schreibe. Na gut. Für einen der vielen Literaten muss ich mich wohl entscheiden. Franzen, Suter, Yoshimoto… Suter, Franzen,… hach, ich brauche einen Würfel. Ich nenne Euch einmal einen (für mich schon beinah Klassiker): Martin Suter, den sarkastisch-philosophisch-bissigen Überrascher. Mein Favorit von Martin Suter ist: Ein perfekter Freund. Wie der mich gefunden hat? Jetzt lacht Ihr bestimmt… meine Mutter hatte ihn zuerst entdeckt und mich angesteckt.
Möchte aber auch unbedingt meine Leidenschaft für Japan nicht zu kurz kommen lassen. Daher auch ganz warm ans Herz gelegt: Banana Yoshimoto und ihr Buch Kitchen. Sie kann auch mit knapper Sprache und scheinbar absurdem Spleen Ihrer Hauptrollen eine unterhaltsame und kurzweilige Literatur erschaffen. Hier war die gegenseitige Entdeckung auch recht unspektakulär…ein Besuch in der Bibliothek.
An der Stelle muss ich es mal ansprechen: Dass beide Autoren bei Diogenes erschienen sind ist Zufall. Diogenes hat tatsächlich viele tolle Literaturkünstler unter Vertrag, aber dennoch – hier ist es schlicht Zufall – ich bekomme von Diogenes nicht einen Cent.
Jetzt will die Parade noch was zum Leser/Blogger – sprich zu meiner Wenigkeit -wissen:
the-new-you
Das sind auch wieder zwei: Zunächst die Biographie von Leonard Cohen von Christof Graf. Die ist ein kürzliches Geburtstagsgeschenk und mir geht der Weggang dieses Komponisten und Genies immernoch nahe.
Das andere ist auch sehr persönlich und eigentlich auf Polnisch. Eine originalsignierte Ausgabe von Tadeusz Rozewiczs Wyjscie i wejscie. Zu gut Deutsch: Ausgang und Eingang. Es handelt sich um einen Gedichtband – ziemlich ungewohnt für mich, da ich nicht lyrikaffin bin. Wem Tadeusz Rozewicz noch nie über den Weg gelaufen ist, erhält hier etwas Hintergrundinformationen.
the-new-you
Sich festbeißen können, Humor (vor allem Schwarzer), Brillenträgerin, Liebe zur Abwechslung – z.B. der Genres, SocialMediaAffinität…unabhängig von der Literatur…

So, ich hoffe Ihr konntet mich etwas besser kennenlernen und bis zum nächsten Mal auf nichtohnemeinbuch!

4 Gedanken zu “Blogparade – das Buch, der Autor und ich

  1. Schade, ich hätte mir gerne den Ursprungsblog angesehen, aber dabei scheint es sich um einen privaten Blog zu handeln. Kann man bei der Blogparade denn noch teilnehmen oder war schon Teilnahmeschluss oder gab es keinen?
    Deine Antworten gefallen mir 😀

    Gefällt mir

    • Liebe Jean, im Beitrag ist der Urspungsblog ganz oben erwähnt und verlinkt: BookPrincess von Sarah… und ja, da gab es ne „Deadline“ aber ich meine die läuft noch 🙂 schau doch einfach mal bei Sarah auf dem Beitrag vorbei! LG Kasia

      Gefällt mir

  2. Pingback: Das Buch, der Autor und Du – Ende der Blogparade – BookPrincess

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s