[Blogaktion]MittendrinMittwoch #2

MittendrinMittwoch_no2

Fotovorlage canva/Bildbearbeitung nichtohnemeinbuch

Wieder nehme ich Euch mit zwischen die Seiten meiner aktuellen Lektüre. Diesmal in keine Geringere als „Hagard“ von Lukas Bärfuss.

Für diejenigen, denen der Titel trotz Medienhype nichts sagt: „Hagard“ wurde für den Preis der Buchmesse Leipzig nominiert und stammt aus der Feder eines ebenso vielfach ausgezeichneten Schweizer Autors. Verlag ist der Schweizer Wallstein Verlag. Link zum Buch/Verlag ist hier.

Inhalt – gemäß Umschlag

Philip folgt, aus einer Laune heraus, im Feierabendgedrängel einer Frau. Er kennt sie nicht, sieht sie auch nur von hinten, aber wie in einem Spiel sagt er sich: Geht sie dort entlang, lasse ich sie entschwinden; geht sie in die andere Richtung, spiele ich das Spiel noch eine kleine Weile weiter…
So geht es los. Was diesen Charakter bewegt und wie das Spiel endet bleibt Aufgabe des Buchs zu lösen.

Ich bin noch ziemlich am Anfang. Durch seine gnadenlose wertende Art hat mich trotzdem eine Passage „mitgenommen“… In dieser beurteilt und seziert der Hauptcharakter – der vermeintliche Stalker – gnadenlos in wenigen Worten die von ihm beobachteten Passanten:

Zitat:

„Er sah, wie die Massen aus dem Kaufhaus auf die Theaterstraße strömten. Er sah die Menschen, mit denen er die Stadt teilte, sah die Geschäftsherren mit den rasierten Wangen, die Sekretärinnen im frühen Feierabend, beladen mit Ramsch aus China, mit dem sie ihre Buden am Stadtrand ausstaffieren würden, sah die Seligkeit in ihren Gesichtern. Er roch die Halbwüchsigen, die nach Taurin und Sperma stanken, sah ihre hoffnungsvollen Augen, betäubt von Illusionen – sie wussten nicht, dass sie längst in der Falle saßen, längst geknechtet von den Kreditverträgen.“ Zitatende. (Seiten 23/24)

Ich bin hin und hergerissen von der Arroganz dieses Blicks und dem Körnchen Wahrheit, der drin steckt.

Wie geht es Euch damit? „Seziert“ Ihr Eure Umgebung zuweilen auch?
Habt Ihr das Buch schon gelesen? Oder gar Rezensiert?

Dann seid willkommen mit Euren Kommentaren und Rezilinks.

Zu erinnern gilt es zum Abschluss auch, woher die Mitmacheingebung für die Blogaktion stammt: Sie gehört zum Buchperlenblog. Die ursprüngliche Idee, muss natürlich angemerkt sein gehört readbooksandfallinlove.
Beste Grüße und bis zum nächsten Mal bei der Rezension des Buches oder dem nächsten Teil von MittendrinMittwoch…Eure Kasia

2 Gedanken zu “[Blogaktion]MittendrinMittwoch #2

  1. Das war jetzt interessant. Beim ersten Mal lesen des Zitats fand ich es uninteressant, beim zweiten Mal dann doch sehr interessant und tiefgründiger und dieser „könnte mir gefallen-Gedanke“ plppte auf. :D.
    Ich „seziere“ eigentlich nie meine Umgebung, es sei denn, ich bin in der Natur, dann versuche ich so viele Details wie nur möglich in mich aufzunehmen. Ansonsten leb ich in meiner eigenen Welt, erkenne zum Teil Freunde nicht auf der Straße, weil meine Gedanken ganz woanders sind. 😮

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Geschichte eines Stalkings | nichtohnemeinbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s