Autorengespräch – Bastian Jäger

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd

(c) Bastian Jäger

In meinem letzten MittendrinMittwoch hatte ich Euch einen SneakPeak in eine meiner gegenwärtig gewälzten Literaturen verschafft. Dies war „Die Traumbauer“ von Bastian Jäger.
Mit der Lektüre bin ich immernoch nicht ganz durch, daher kommt meine Rezension auch erst in ein bis maaaaximal zwei Wochen. Aber! Hier kommt das große ABER.
Einen Blick hinter die Kulissen können wir trotzdem gemeinsam werfen und zwar in meinem Gespräch mit dem Autor von „Die Traumbauer“.
Weiterlesen

Als Leseratte zu Gast – ein Interview

Vernetzung, vernetzung heißt heute die Devise für nichtohnemeinbuch.
Über das Büchernest und somit natürlich über Lena bin ich via einer Blogger-Weihnachtskalenderaktion gestolpert. Ihr feiner Bücherblog sprach mich durch Strukturiertheit und liebevolle Grafiken an und so entdeckte ich auch Lenas eigene Aktionen. Eine davon sind die Leseratten zu Gast. Hier interviewt das Büchernest andere Lesewütige (ob Blogger oder nicht ist dabei egal).
Hat Spaß gemacht ihre Fragen zu beantworten. Hier geht es zu unserem Interview beim Büchernest!

Grafik von Büchernest – habe mir erlaubt herzukopieren, (C) Büchernest

Blogparade – das Buch, der Autor und ich

Immer wieder was Neues und ja nicht in der berühmten Komfortzone verharren. Das hatte ich ja bereits für dieses Jahr als meinen guten Vorsatz angekündigt.
Das mit dem Ausprobieren realisiere ich auch gleich in Form meiner ersten Teilnahme an einem sehr liebevoll gestalteten Blogparade. Die Idee zu dem Thema und den Fragen der Parade stammt von Sarah von BookPrincess. Da bin ich doch gern dabei! Ich starte beim „Buch“:
the-new-you
Zum Beispiel ein sehr altes Exemplar. Vielleicht ein Jugendbuch von mir in genau der Ausgabe, die ich auch hatte. Da könnte ich mir eine Ansprache nicht verkneifen.
Oder natürlich das Favoritenwerk meines Lieblingsautoren. Seit einer geraumen Weile wäre das Marina von Carlos Ruiz Zafon.
the-new-you
Da würde ich doch direkt auf die Schachspielerin von Bertina Henrichs von meinem kürzlichen Beitrag verweisen. Die spielt auf einer der kleineren griechischen Urlaubsinseln. Ungewöhnlich ist daran, dass es eigentlich ein so gänzlich unspektakulärer und unbedeutender Ort ist, an dem aber eine tolle emanzipatorische Geschichte spielt. Der Link zum Post nochmal hier.
Weiter geht es zum „Autor“, wobei ich die beiden Fragen zusammengefasst habe:
Weiterlesen