Was ist Gerechtigkeit?

Buchtitel: TERROR

Autor: Ferdinand von Schirach

Keine endgültigen Antworten, kein „Das ist richtig und das ist falsch“. Was dieses Theaterstück von Ferdinand von Schirach bietet ist jedoch eine exakte Analyse von möglichen Verhaltensweisen gegenüber terroristischen Attacken.

Übrigens ist 2016 „Terror“ das meistgespielte Stück dieser Tage. terrorschirachAllein in Deutschland ist es schon an mind. 39 Bühnen zu sehen gewesen.

Der Plot

Ein Terrorist kapert eine Passagiermaschine und zwingt die Piloten, Kurs auf ein vollbesetztes Fußballstadion zu nehmen. Gegen den Befehl seiner Vorgesetzten schießt ein Kampfpilot der Luftwaffe das Flugzeug in letzter Minute ab, alle Passagiere sterben. Der Pilot muss sich vor Gericht für sein Handeln verantworten. Ist er nun ein Mörder?


Wer gerade keine graue Zelle für dieses Buch frei hat (wäre sehr schade), der kann sich auch mit der experimentellen TV-Verfilmung auf ARD behelfen.
Siehe: http://programm.ard.de für den 17.10.2016 um 20.15 h bzw. die Wiederholungszeiten…

Für die ewig Sinnsuchenden

Buchtitel: Komm, ich erzähl Dir eine Geschichte

Autor: Jorge Bucay

Dies ist das erste (und hoffentlich noch lange nicht das letzte) Geschichtenbuch von Jorge. Und dieses bietet nicht nur eine große Varianz an Geschichten für alle wirklich wichtigen komm-ich-erzahl-dir-eine-geschichte-von-jorgeLebensthemen, sondern gewährt – durch die Gestaltung als Ich-Erzähler – einen unterhaltsamen Einblick in den Alltag eines Gestalttherapeuten.
Wer schon immer wissen wollte, wie es sich anfühlen muss, Klienten zum 30-sten Mal zu den selben Identitätsfragen zu unterstützen: Lest dieses kleine Buch.

Ansonsten drehen sich die Gleichnisse, Märchen und Geschichten um z.B.:
– Identitätszweifel
– Das Konzept der Fairness im Leben
– Die Frage nach der wahren Freundschaft
– Wichtigkeit von Unabhängigkeit
und viele andere…

Wie lesenswert und hilfreich Jorges Geschichten sind, zeigt sich an seinem internationalen Erfolg und den nachfolgenden ähnlich konzipierten Geschichtenbüchern, unter anderem:
„Drei Fragen“ oder „Geschichten zum Nachdenken“.