Wie man ein Scheidungstrauma überwindet

Literatur on Screen!

Mein letzter Home-Movie war eine echte Überraschung.
Angesehen habe ich mir: „Feuchtgebiete“ nach dem Bestsellerroman von Charlotte Roche – den ich übrigens NICHT GELESEN HABE! So jetzt ist es raus.
Regie geführt hat David F. Wnendt. Feuchtgebiete DVD

Alter Hut oder Evergreen?

In den Kinos war der Film eigentlich schon 2013 nachdem der Roman 2008 die literarischen Empfehlungslisten hochgeklettert ist und für sehr aufgeregte Diskussion gesorgt hatte, ob denn die mehr als ausführlich erläuterten Sexualerlebnisse und Körpererfahrungen der Hauptfigur Helen Memel als wertvolle Literatur zu bezeichnen sind. Die Autorin Charlotte Roche konnte sich zumindest darüber freuen in aller Munde zu sein. Weiterlesen

Buch über Wandel und die Macht des Willens

Buchtitel: Die Schachspielerin
Autorin: Bertina Henrichs

Die Rezension zur Schachspielerin ist mein Start in die Weltenbummlerchallenge 2017. Wir beginnen also auf Naxos (Griechenland) und begegnen Eleni.
Eleni ist ein Zimmermädchen mit einem für diese kleine Urlaubsinsel traditionellem, unspektakulärem Lebenslauf.
Sie ist vor Ort groß geworden, früh aus der Schule ausgeschieden und hat den ersten passenden Mann geehelicht, von dem ein Antrag kam. Mittlerweile ist Eleni zweifache Mutter von Teenagerkindern und hängt in ihrer täglichen Arbeit als Zimmermädchen in einem der lokalen Hotels gern ihren eigenen Gedanken über die Touristen und die weite Welt nach.

Der bahnbrechende Impuls

Ein unerwarteter Zwischenfall in ihrer exakten Routine lenkt sie aus der Bahn. wp_20170115_11_40_42_proEleni fängt an, sich für ein scheinbar weltgewandtes Pariser Pärchen zu interessieren und stößt aus Versehen in deren Zimmer beim Bettenmachen eine Schachfigur auf einem Schachbrett um. Überfordert von der Situation, wohin sie nun diese Figur zurückstellen soll, lässt sie das Schachspiel und die damit verbundenen Phantasien immer mehr ihre Gedankenwelt beherrschen.
Wir lernen bereits an dieser Stelle im Buch wie eingepfercht Elenis Gemüt in den Alltagstraditionen ihrer Heimat funktioniert. Ihr Interesse an dem Schachspiel ist anfangs nicht selbstbezogen. Um einen inneren Konflikt mit ihren Gewohntheiten und den Erwartungen anderer zu meiden, schmiedet sie zu Beginn den Plan, ihrem Mann ein Schachspiel zum Geburtstag zu schenken. So – das ist die herrliche Ausrede – könnten sie beide was Neues erlernen. Allein der Kauf eines Schachspiels wird zu einem Spießroutenlauf in dem Inselstädtchen, in dem jeder jeden und alles sieht.

Der Trick ist ein Verbündeter

Die Not, ihr Interesse am Schachspiel und den Kauf selbst zu verheimlichen, lässt Eleni nach einem Verbündeten Ausschau halten.
Weiterlesen

Schande

Titel: Schande

Autor: J.M. Coetzee

Nichts für sanfte Gemüter ist dieser Südafrikaroman. Er ist Vereinigung einer (leider  einseitigen) Darstellung der gesellschaftlichen Nachwehen der Apartheid und einer psychologischen Studie eines gnadenlos narzisstischen Uniprofessors. Diesem fliegen zu Beginn des Romans seine Affären mit seinen Studentinnen um die Ohren. wp_20161030_17_27_48_proEr ergreift sprichwörtlich die Flucht, nämlich auf´s Land zu seiner auf einer Farm lebenden Tochter. Mit deren Lebenswandel ist unser Narziss ebenfalls nicht glücklich, braucht aber gleichzeitig dieses Refugium. Die Interaktionen zu den farbigen Pächtern auf der Farm kommen als zweiter Handlungsstrang hinzu. Sie spitzen sich immer weiter in ein Machtungleichgewicht auf Seiten der Pächter zu und münden im gewaltsamen Finale zu dem ich hier aber nichts verraten möchte.

Ob ich das Buch empfehle?

Schwierig. Wie bereits angedeutet finde ich die Darstellung der Südafrikaproblematik leider einseitig. Auf der anderen Seite war es wohl nie die Absicht des Autors eine politisch erschöpfende, faire gesellschaftliche Darstellung zu verfassen. Ich denke er möchte vielmehr eine Sicht der Dinge in einer Geschichte rund um eine persönliche Neuorientierung darstellen. Rein stilistisch enttäuscht der Nobelpreisträger Coetzee nicht, der Spannungsbogen ist gelungen und die Geschichte verfügt über genügend Umbruch, um nicht zu früh zu durchsichtig zu werden. Also würde ich in Summe sagen: Ja, empfehlenswert vor allem für politisch-gesellschaftlich Interessierte mit nicht zu sanftem Inneren.